Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 - Grüner Weg 31 - 26529 Marienhafe - Ostfriesland
Blockhaus-Blog von Norbert Bierbaum
hinweis: dieser blog muss von unten nach oben gelesen werden. lesen sie andersrum, sehen sie zwar das neueste zuerst, manchmal ist das aber eine antwort oder weiterführung und ohne rückblick nicht ohne weiteres verständlich. --------------------------------------------------------------------------------------------
jüngere Beiträge
12.06.2016 nb letzte woche war ich wieder einmal im theater, diesmal im auricher güterschuppen. dort habe ich das musical "kalif storch" gesehen, das kinder der dortigen lambertigrundschule aufgeführt haben. es war grandios und wird auch bei den aurichern einen bleibenden eindruck hinterlassen haben, die gar nicht im theater waren, sondern lediglich erlebt haben, wie sich nach der vorstellung rund zweihundert lambertischulkinder - laut die hits des stücks singend und tanzend - ihren weg vom güterschuppen quer durch die auricher innenstadt zurück zu ihrem schulgebäude gebahnt haben. aber was hat dieser besuch mit unserem verein zu tun? zweierlei: erstens haben die kulissenstellwände unserer theaterwerkstatt in aurich wesentlich zum gelingen der aufführungen beigetragen und damit bewiesen, dass sie durchaus auch stadttauglich sind. und zum zweiten: denselben beweis hat unser mitglied claudia kußmann angetreten: sie zeichnete nämlich für regie und leitung des projekts verantwortlich. die kulissen sind sogar so gut angekommen, dass die lambertischule sie uns gar nicht zurückgeben will. denn mit der rückgabe wäre verbunden, dass das wunderschlöne bühnenbild, das darauf gemalt worden ist, irgendwann einer neuen dekoration würde weichen müssen. und von diesem bild mag man sich in aurich einfach nicht trennen. es soll zur erinnerung an dieses denkwürdige ereignis einen ehrenplatz irgendwo im schulgebäude erhalten. deshalb bot man uns an, neue stellwände zu bauen und uns diese dann anstelle der alten zu überlassen. ob claudia betreffend ein ähnliches angebot vorbereitet wird, ist derzeit nicht bekannt.
07.06.2016 nb die sparte “muskelaufbautraining im alltag” unseres kleinen vereins lud am gestrigen montag ein zu einem praktischen seminar an unterschiedlichen einsatzorten. ziel der trainingseinheiten war nicht nur der reine muskelaufbau bzw. die reaktivierung vernachlässigter muskelbereiche oder das ausdauertraining und die intramuskuläre koordination am gerät, wie sie in den trainingslaboratorien der fitnesscenter ohne ausgewiesenen bezug zur lebenswirklichkeit unserer vereinsmitglieder praktiziert und angestrebt wird, sondern die projekt- und ergebnisbezogene betätigung mit hilfe von gegenständen der gewohnten umgebung in verrichtung einer motivierenden, weil sinnstiftenden tätigkeit. dieses neuartige und bahnbrechende trainingskonzept versuchen wir seit längerem gewinnbringend zu praktizieren. haben wir Ihr interesse geweckt? möchten Sie partizipieren? dann melden Sie sich umgehend bei unserem bautrupp!
05.06.2016 nb flohmarkt während des störtebeker straßenfestes am 04. juni 2016: trotz sengender hitze waren die stimmung gut, das interesse der kundschaft rege und der erlös zufriedenstellend. und offenbar hat niemand diese karikatur eines werbeslogans "was nicht passt, ist nicht von uns!", der in geradezu leichtsinniger weise jeglichen anspruch auf glaubwürdigkeit, sinnhaftigkeit und seriosität vermissen lässt, auf unseren stand bezogen.
28.05.2016 nb leider musste der versuch, das requisitenhäuschen vollkommen zu verklinkern, nach kurzer zeit erfolglos abgebrochen werden, da sich herausgestellt hatte, dass trotz sorgfältigster berechnungen die menge der dafür veranschlagten steine nicht ausreichte.
12.05.2016 nb so, die ersten flohmarktsachen sind eingetroffen müssen wir vielleicht nochmal eben drübergucken.
10.05.2016 Liebe Rosenstraat-13-Mitglieder! Am 04. Juni findet in Marienhafe die nächste Ausgabe des Störtebeker-Straßenfestes statt. Wir haben zugesagt, uns daran zu beteiligen - unter anderem damit, dass wir den Flohmarkt beschicken. Der Erlös soll der Theaterwerkstatt zugute kommen. Deshalb unsere Bitte: Wer von euch in der Garage, auf dem Dachboden, im Schuppen, in Schränken und Regalen nicht mehr benötigte Bücher, CDs, Haushaltsgegenstände, kunsthandwerkliche Artikel, Elektro- oder elektronische Geräte, Fotoapparate, Bilder, Ferngläser, Werkzeug, Gartengeräte, Küchengeräte, Geschirr, Besteck, Kleinmöbel, Dekosachen, Haushaltstextilien, Spielzeug, gut erhaltene (Kinder)kleidung, Freizeit- und Campingartikel oder was auch immer findet und für den Rosenstraat-Flohmarkt spenden möchte, sei herzlich eingeladen, die Sachen im Laufe der nächsten Wochen zu Annegret und Erich Redinius zu bringen oder Bescheid zu sagen, wenn sie abgeholt werden müssen. Die Adresse ist: Geesthörn 13, 26529 Marienhafe; Tel.04934-499975. Danke für eure Hilfe! ps: wem dieser aufruf bekannt vorkommt: er hat exakt denselben wortlaut wie der vom vergangenen jahr. mit einer einschränkung: wir haben uns verbessert. aus der 6 ist eine 4 geworden. immerhin. aber hier kommen zwei zusätze, die im vergangenen jahr gefehlt haben: 1. wer am tag des straßenfestes ein oder zwei stunden zeit und lust hat, an unserem stand zu helfen, sei herzlich eingeladen sich zu melden, damit wir den dienstplan darauf abstimmen können. 2 alle, die (noch) nicht mitglieder sind, uns aber trotzdem flohmarktartikel zukommen lassen möchten: das wäre überhaupt kein problem! Erich Redinius 1. Vorsitzender
06.05.2016 nb wollten Sie nicht immer schon einmal auf einem formschönen, schnittigen sonnenblumengelben designer-cabrio-aufsitzmäher den wind in den haaren spüren, die sonne auf der stirn, den duft frisch gemähten grases in der nase, das sanfte vibrieren eines kraftvollen motors unter dem gesäß und sein beruhigendes summen im ohr, sorgenfrei und gut gelaunt in einem unberührten stück freier natur abseits von stress und hektik des enervierenden alltags nach herzenslust Ihre bahnen ziehen? könnten Sie sich ein beruhigenderes und zugleich abenteuerlicheres vergnügen vorstellen? ab sofort müssen Sie dafür nicht mehr zu einem der anderen führenden freizeit- und wellnessparks europas reisen, denn ab sofort bietet Ihnen die theaterwerkstatt rosenstraat 13 im wohlfühlparadies grüner weg 31 diesen fahrspaß an. vergessen Sie autoscooter und kartbahn! motormähercross ist der trend der stunde in den promivergnügungsmetropolen der welt. mit uns sind Sie dabei: für nur 5 € pro stunde können Sie diesem exquisiten unterhaltungshighlight nach herzenslust frönen. anmeldung und terminreservierung wegen der aufgeregten nachfrage unbedingt erforderlich!
05.05.2016 märchendeising: Hi Norbert, Vielen Dank für die Aufkleber. Suche noch einen schönen Platz am Auto. Nun fehlen uns nur noch Visitenkarten . vlg Trudi nb: … und eine große flagge für unseren fahnenmast und ein hinweisschild am gartenzaun und eines an der haustür und wegweiserschilder und bedruckte t-shirts und kappen und kutten und bedruckte häubchen für die thekenmannschaft und anstecknadeln und fahrradwimpel und werbebanner und werbewindspiele sowie bedruckte luftballons und eine vereinszeitung und laserpointer in vereinsfarben für die platzanweiser und vereinskrawatten für die herren und halstücher für die damen zum tragen bei offiziellen anlässen, ausflügen und gelagen und rosenstraat-bettwäsche und -schlafanzüge und eine rosenstraat-tretbootflotte für theaterfahrten zum großen meer von der vereinseigenen anlegestelle aus, die dann natürlich auch ein stationsschild benötigt. ich bin sicher, dass ich was vergessen habe. trudi: W A H N S I N N ! Finde alle Vorschläge toll. Radio Rosentraat - alliterierend und überzeugend, melde mich schon mal als Gastsprecherin an. Mit dem Muskelauftraining für's Tretbootfahren habe ich schon begonnen, muss nur noch ein Tretbootkapitänspatent erwerben, um auch da einsteigen zu können. Oder darf ich in meinem Alter auch als einfacher Gast mitfahren? Wie? Fahne haben wir noch gar nicht? renate und wolfgang: wir brauchen noch: kugelschreiber mit rosenstraatemblem zum ausfüllen von spendenchecks keramikväschen mit aufdruck, schlüsselanhänger, schlüsselbänder, streichholzbriefchen, lollipops als give away aschenbecher strandtücher einkaufchips bierdeckel magnete mousepads eigene parfümlinie bestickte küchenhandtücher und brotbeutel trudi: Und das alles vertreiben wir über ein Internet-Shop - WELTWEIT ! Und in der Rosenstraße - in wechselnden Geschäfträumen, wo gerade immer etwas leer steht. Und auf dem Störtebeker-Festival-Mittelaltermarkt! Natürlich unter dem Ladentisch, weil's so ja nicht zum Angebot passt. Obwohl, andere Leute verkaufen ja auch Romane, und Kaffee gab's zu Störtebekers Zeiten auch noch nicht. renate und wolfgang: die geschäftsideen werden ja immer besser, vielleicht können wir auch bei manfred kruse im edeka markt einen meter regal pachten und dort einen fan-shop eröffnen. was noch geht sind: bilderrahmen plüschpuppen und plüschtiere bestickte schürzen und brotkörbchen wir suchen weiter! 27.04.2016 nb auch das nächste monatstreffen wird den jetzt schon bekannt gewordenen absagen zum opfer fallen: weit mehr als 65% der üblichen teilnehmer haben ihre verhinderung erklärt. dann sehen wir uns also erst am ersten montag im juni wieder. oder wir treffen uns einfach mal spontan: meldet euch bei interesse, irgendwann zwischendurch ist immer mal jemand da.
27.04.2016 nb gestern vormittag kam es an, das paket aus dem internet, und kaum 20 minuten später konnten alle, die dort waren, also ich, in einer hager garage dem ersten der neuen rosenstraat-13 aufkleber bei der arbeit zugucken. ich bin gespannt, wann und wo ich den zweiten zu gesicht bekomme. aber vielleicht sollte ich diesbezüglichen erwartungen erst dann raum geben, wenn weitere exemplare den karton verlassen haben.
07.04.2016 - nachtrag zum thema “günnie`s buch der rekorde”: Vielleicht könnte man meine Kurzwüchsigkeit noch als Berechnungsfaktor mit einbeziehen. Quadratmeter multipliziert mit cm des kürzesten Mitglieds dividiert durch deren Alter könnte die Zahlen zu unseren Gunsten beeinflussen. Trudi
07.04.2016 nb gestern gab es die jahreshauptversammlung 2016 unseres vereins . die mitgliederversammlung wählte den vorstand für die nächsten zwei jahre. erster vorsitzender wurde wieder erich redinius ( vorne links ). zweiter vorsitzender ist nach wie vor klaus gebhardt ( vorne mitte ). als schriftführer wurde norbert bierbaum ( vorne rechts ) bestätigt und zum neuen kassenwart matthias dziergwa ( hinten links ) gewählt. beisitzerin ist nach wie vor renate schröder ( hinten rechts ). zum neuen beisitzer wurde wolfgang schröder ( hinten mitte ) berufen. die neuen kassenprüfer sind ursula braune ( hinten zweite von links ) und leo körffer ( hinten zweiter von rechts ). herzlichen glückwunsch und gutes gelingen!!!
17.03.2016 nb gestern war ich im theater. ich habe unsere inszenierung „alte liebe“ gesehen. zum zweiten mal. beim ersten mal sah ich eine der ersten aufführungen, gestern war die fünfte. beim ersten mal habe ich ziemlich genau das gesehen, was ich erwartet hatte. trudi kenne ich aus vielen aufführungen. ich weiß, was sie kann und welche erfahrung sie hat, kenne ungefähr ihr ausdrucksrepertoir und konnte mir deshalb recht genau vorstellen, wie sie die lore anlegen würde. meine erwartungen wurden nicht enttäuscht. klaus hatte ich in einer der proben zum ersten mal spielen sehen und machte mir danach auch um ihn keinerlei sorgen, war sicher, dass auch er eine souveräne leistung abliefern würde. so kam es dann auch. und aufgrund dieser erfahrung war ich recht sicher, dass auch die aufführung gestern routiniert über die bühne gehen würde. aber gestern abend haben mich die beiden wirklich sehr überrascht. man mag es kaum glauben - innerhalb dieser kurzen zeitspanne hat ihr spiel eine erstaunliche entwicklung genommen. nach dem ersten besuch empfand ich anerkennung, sogar hochachtung für das, was die beiden geleistet und auf die bühne gebracht haben, gestern war ich begeistert. nicht dass die beiden innerhalb von zwei wochen mehr routine entwickelt hätten. schon beim ersten mal vermittelten sie den eindruck, hier wüssten zwei, wie man so etwas spielt, welche geste und welcher ausdruck zu einer bestimmten situation passt, wie man eine szene anlegt. jahrzehntelange übung und routine fanden ihren ausdruck, es gab überdies auch kaum hänger oder aussetzer, die den spielfluss behindert hätten aber die beiden haben halt gespielt. und ich habe mich immer wieder dabei erwischt, wie ich dieses spiel beobachtet habe: war diese geste vielleicht ein wenig zu plakativ, war diese mimik angemessen, hat lore sich da ein wenig zu sehr echauffiert, wäre hier eine pause effektiver gewesen, hätte ich diesen satz genauso betont, war das jetzt natürlich oder eher aufgesetzt? gestern gelang es beiden schauspielern, hinter die rollen zurückzutreten, sie nicht darzustellen, sondern sie auszufüllen, so dass es keinen moment der überlegung gab, ob das stimmig war, ob das im alltag genauso geklungen hätte, ob phrasierung, tempo angemessen waren, pausen an der richtigen stelle, alles in der richtigen länge, alles im richtigen moment und mit dem richtigen maß gespielt waren. gestern waren beide bei sich. ich hatte „damals“ ein klein wenig den eindruck, als wären mimik und gestik eher an ein großes publikum mit abstand zur bühne gerichtet, deshalb war mir manches zu mächtig und zu gewichtig vorgekommen, nicht beiläufig genug, um mich restlos überzeugen zu können. unter anderem dieser tick zu viel war es, der mich immer wieder dazu brachte, aus der anteilnahme herauszutreten und mir wirkung bewusst zu machen, zu reflektieren. ich fand die aufführung sehr interssant, wurde aber nicht gepackt. gestern war das anders: gestern habe ich mir beim zuschauen keine gedanken mehr gemacht, ich habe mich einfach von der geschichte gefangen nehmen lassen. ich war bei lore und harry und nicht bei trudi und klaus. und wer so spielt, der spielt meisterlich. ihre sätze hatten exakt die melodie, das tempo, das maß, welches aus der darstellung von wirklichkeit wirklichkeit macht . trudi hat weniger „auf wirkung“ gespielt, traute auch ihren leisen, zurückhaltenden, zaghaften, sanftmütigen gesten tragfähigkeit zu. beim ersten mal wurde noch das eine oder andere zu deutlich gespielt um sicher zu gehen, eine beabsichtigte wirkung auch zu erzielen. gestern gab es etwas weniger pathos, alles war ein bisschen kleiner, empörung, überschwang, verzweiflung, enttäuschung, resignation, alles war auf einmal stimmig. kammerspiel statt open air. in ziemlich allen bereichen das rechte maß. nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig, und sie haben sich freigespielt., vor zwei wochen war ihnen die anspannung anzumerken, die last von zwei stunden text und der notwendigkeit, dutzende von regieanweisungen im kopf zu haben und an der richtigen stelle abzurufen, bloß nichts zu vergessen, durcheinanderzubringen, stichworte nicht parat zu haben, laufwege zu verwechseln, text und ausdruck zu koordinieren, die passende bewegung an der richtigen stelle zu machen. dass alles so gut geklappt hatte, nötigte mir damals sehr viel respekt, anerkennung, sogar bewunderung ab. gestern kam wesentliches hinzu: gestern war das spiel beseelt. ich wurde vom beobachter zum teilnehmer, zum anteil nehmenden. ich habe nicht mehr trudi und klaus gesehen, die lotte und harry gespielt haben, sondern lotte und harry waren auf der bühne. die erste aufführung hat mich interessiert, die gestrige hat mich gepackt. beim ersten mal war ich beeindruckt von der leistung der beiden, gestern hat sie mich berührt.
nb es sind zuschauer in den verdacht geraten, dass sie wesentliche teile der handlung unserer inszenierung "alte liebe" verpasst haben, weil sie gedanklich einfach nicht bei der sache waren. indiz dafür ist der umstand, dass sie die beiden paravants rechts und links auf der bühne nicht aus den augen ließen, soweit das zeitgleiche fixieren so weit getrennt voneinander befindlicher objekte sehtechnisch überhaupt möglich ist. selbst spektakulärste darbietungen seitens unseres darstellungsteams konnte sie nicht dazu verführen, von ihren beobachtungen abzulassen. man merkte ihnen an, dass sie all ihre aufmerksamkeit darauf verwendeten, sich vorzustellen und herauszubekommen, was sich hinter diesen spanischen wänden verbergen mochte. ich habe in einem unbeobachteten moment die bühne betreten und mit der kamera vor augen einen blick hinter diese beiden stellwände geworfen. hier exklusiv für Sie der rätsel lösung: harris seite links, lores seite rechts. und vielleicht auch mal interessant: das ist der platz der souffleuse ( ohne souffleuse ) so, jetzt wissen Sie bescheid und können sich wieder ganz auf monologe, dialoge und handlung konzentrieren. heute beginnt der countdown, am samstag endet die spielzeit
ENDE!
Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 - Grüner Weg 31 - 26529 Marienhafe - Ostfriesland