Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 - Grüner Weg 31 - 26529 Marienhafe - Ostfriesland
2018
back to old but gold
Wir sind in Arbeit .. .. .. .. .. ..
Februar 2018 „Langusten“
April 2018 Poetry Slam
Rosenstraat 13 Am Freitag, dem 13. April 2018, ist es wieder soweit: Ab 19:30 Uhr wird in der Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 im Grünen Weg 31 in Marienhafe der diesjährige Poetry-Slam um die aktuelle „Goldene Dreizehn“ ausgetragen. Wer in den vergangenen Jahren den Wettbewerb verfolgt hat, weiß, dass wie immer Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgerufen sind, eigene Texte selbst vorzutragen und zur Bewertung anzubieten. Am Ende wird darüber abgestimmt, welcher Vortrag in der Gunst des anwesenden Publikums am weitesten vorn gelandet ist und wer damit zur Siegerin oder zum Sieger des Abends gekürt werden kann. Die Reihenfolge der Vorträge wird ausgelost. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält als Preis und Anerkennung die „Goldene Dreizehn“ sowie eine Einladung zu einem eigenen Leseabend in der Theaterwerkstatt. Wichtig ist, dass die Texte aus eigenem Kopf und eigener Feder stammen, dabei spielt es keine Rolle, ob sie lyrisch oder prosaisch, selbst erlebt oder erfunden, lustig oder ernst, heiter oder besinnlich, aktuell oder historisch, ironisch oder ernsthaft, auf Hochdeutsch oder auf Platt sind. Hauptsache, sie sprengen nicht den zeitlichen Rahmen.
Mai 2018 Lesung Bleeker
Am 26. Mai 2018 um 16 00 Uhr las die Hager Autorin Herta Bleeker in der Theaterwerkstatt bei Kaffee und Kuchen aus ihrem neuesten Roman “Daje oder die Träume hinter dem Deich”. (erschienen im Söker-Verlag in Esens) Es ist bereits ihr vierter Roman. Wie auch in den vorherigen Büchern leben und lieben die Protagonisten in Ostfriesland. Frau Bleeker schreibt nah am Menschen und man taucht schnell in ihre Geschichten und Schicksale ein. Der Eintritt ist frei, am Schluss wird ein Hut herumgehen.
Presseinfo: Hartes Leben hinterm Deich Lesung mit Herta Bleeker am 26. Mai 2018 in der ,Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 Auf eine persönliche Hör-Reise in die ostfriesische Vergangenheit ladt Herta Bleeker ein: Am Samstag, 26. Mai liest die Autorin in der Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 aus ihrem neuesten Roman ,,Daje— oder die Traume hinterm Deich“. Gut hundert Jahre zurück entführt die ,,Zeitreise“ ihr Publikum: vom alten Norddeich um 1900 über die Marschenküste bis in die Städte Norden und Esens. Herta Bleekers Heldin heißt Daje. Die Frau des Matrosen Keno hat acht Kinder und erwartet ihr neuntes. Da erfährt sie kurz vor Weihnachten, dass ihr Mann auf See geblieben ist. Doch Daje lässt sich nicht unterkriegen. Unterstützt von ihren Freunden und Kindern bietet sie dem Leben die Stirn. Und verliert, in ihrem Haus am Deich, niemals ihre Träume aus den Augen. Träume, wie sie auch ihre ei- gensinnige Tochter Marleen, ihre Freundin Marie und die Gutsbesitzerin Tilda hegen... Der Blick der Autorin ist frei von nostalgischer Verklärung. Denn in die bewegenden Geschehnisse hat Herta Bleeker anschaulich Geschichte und Geschichten ihrer Familie eingewoben. Aus Aufzeich- nungen ihrer Mutter und eigenen Kindheitserinnerungen, gepaart mit schriftstellerischer Phantasie, schuf sie ein lebendiges Familien- und Zeitportrait, das die Leser berührt ,,Die Geschichte hat mich schon gepackt. Denn so war es auch in unserer Kindheit", schildern Menschen nach der Lektüre oder einer Lesung ihren Eindruck. Herta Bleeker, geboren 1955 und Mutter erwachsener Kinder, lebt in Hage / Ostfriesland. Mit 45 Jahren schrieb die gebürtige Ostfriesin ihren ersten Roman. lhr viertes Werk , ,Daje — oder die Traume hinterm Deich“ ist 2017 erschienen. Die Lesung in der Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 beginnt um 16 Uhr. Den Besucherinnen und Besuchern wird zum Kaffee selbst gebackener Kuchen angeboten. Der Eintritt zur Lesung ist frei, es steht jedoch ein Sparschwein für eine Spende bereit.
Juli 2018 Ferien vor der Haustür
August 2018 „Aussetzer“
Julika Stöhr, eine junge, engagierte Gesamtschul- Lehrerin, ist an eine Hauptschule versetzt worden, wo sie sowohl im Kollegium als auch in den Klassen, in denen sie unterrichtet, zu scheitern droht. Aufgerieben zwischen gleichgültigen und resignierenden KollegInnen und reniten SchülerInnen schätzt sie die Situation in Auseinandersetzung falsch ein: Chris, einer ihrer schwierigsten Schüler, der sich perspektivlos durch die Schule hangelt und nur unter dem Druck seines Vaters einen Abschluss anstrebt, ”rastet aus“. Julika aber will ihm die Zukunft nicht endgültig verbauen und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Geschrieben wurde das Stück im Zusammenhang mit den Diskussionen, die den öffentlichen Hilferufen der Berliner Rütli-Schule im Jahre 2006 wegen der dort herrschenden Zustände folgten. Im Mittelpunkt standen Gewalt und Vandalismus, desolate Unterrichtssituation und hilflose Lehrer.
August 2018 H. Herlyn
Der der in Leer aufgewachsene Ostfriese und Pastorensohn möchte mit seinen Texten und Liedern „t(h)eeologische“ Wahrheiten jenseits der neusten „Fake News“ an den Mann und die Frau bringen. In seinem Programm spielt nicht nur die von ihm hingebungsvoll besungene ostfriesische Tee-Kultur eine besondere Rolle, sondern auch andere Bestandteile der „ostfriesischen Leitkultur“ wie Grünkohl, Krabbenfang oder Bohnen mit Speck werden in humorvoll-ironischen Texten gefeiert. Dabei kann er sich so manchen satirischen Kommentar zur Lage der Nation nicht verkneifen.
Theaterwerkstatt Rosenstraat 13 - Grüner Weg 31 - 26529 Marienhafe - Ostfriesland